Mosaikfaktor in extremo

 Das ist ein ganz normales amerik. mantelsgeschecktes Kaninchen in schwarz-gelb-weiß. Mosaikfaktor aus der Japanerzeichnung ist wunderbar sichtbar - aber wo ist das Gelb? Warum sehen wir blau? 

Diese Scheckform ohne Gelbfärbung ist extrem selten. Die Kaninchen sind dreifärbig mit großen schwarzen Flecken. Bisher sind nur wenige solchermaßen gezeichneter Kaninchen bekannt.

 
In diesem Fall sind beide Eltern und sämtliche Geschwister normal gefärbt, weshalb man von einer nicht reproduzierbaren Mutation ausgeht.

Nein, dieses Bild ist nicht fotogeshopped oder ähnlich. Es handelt sich hierbei um selten, aber doch hie und da zu findende Überraschungen der Natur. Anstelle von satter gelber Farbe finden wir wunderbares Blau, das die Grundfarbe bildet und auf der sich dann die schwarzen Zeichnungspunkte, Flecke und Striche abzeichnen. 

 

Diese Variante lässt sich NICHT züchten. Es handelt sich hier einfach um einen Kopier-und Schreibfehler der Natur. Selbst bei Rückverpaarungen in alle Himmelsrichtungen (Eltern, Geschwister, Junge) wird sich das Phänomen nicht wiederholen lassen. Wer etwas Anderes behauptet, erzählt ein interessantes Märchen. 

Im Gegensatz zur Chimäre, welche mehrere Tiere in sich vereint, handelt es sich um ein einzelnes Tier. Während der Teilungszeit der Eizelle in den ersten Stunden nach der Befruchtung kam es durch welchen auch immer uns unbekannten Einfluss dazu, dass die Einteilung der Pigmente falsch ablief.Interessanter Weise handelt es sich bei diesen Tieren ausschließlich um Häsinnen. 

 

Nach oben